Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um Ihnen ein besseres Erlebnis bieten zu können.

Akzeptieren Ablehnen

ImpressumDatenschutz

E-Mobilität / Volkswagen

Volkswagen baut Ladeinfrastruktur kräftig aus

  • Mehr als 1.200 Ladepunkte an den deutschen Standorten bereits in Betrieb
  • Im Jahr 2021 sollen rund 750 neue Ladepunkte aufgebaut werden, darunter erstmals auch Schnellladestationen mit bis zu 300 kW
  • Thomas Ulbrich: „Wir brauchen in Deutschland und Europa deutlich mehr Ladepunkte.“
  • Auch Laden zuhause boomt: Große Nachfrage nach ID. Charger

Die Marke Volkswagen wird die Ladeinfrastruktur an den deutschen Standorten weiter kräftig ausbauen. Im kommenden Jahr sind rund 750 neue Ladepunkte geplant, darunter erstmals auch Schnelllader mit bis zu 300 kW. In Summe sollen bis Ende 2021 bis zu 2.000 Ladepunkte in Betrieb sein – ein Plus von mehr als 50 Prozent gegenüber heute. Aktuell gibt es an den zehn Volkswagen Standorten in Deutschland bereits mehr als 1.200 Ladepunkte. Ein Großteil davon ist zudem öffentlich zugänglich und kann auch von E-Auto-Fahrern genutzt werden, die nicht bei Volkswagen arbeiten. Der größte Ladepark befindet sich in Wolfsburg mit rund 500 Ladepunkten. Weitere Ladeparks stehen in Hannover, Braunschweig, Salzgitter, Kassel, Emden, Osnabrück, Zwickau, Chemnitz und Dresden. Alleine in den vergangenen zwölf Monaten verzeichnete Volkswagen trotz Corona mehr als 50.000 Ladevorgänge an seinen Standorten. Der Strom dafür stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Tiguan Allspace

Ab sofort bestellbar

Der neue Polo

Die nächste Evolutionsstufe

Neuzugang bei Volkswagen: Der Taigo kommt!

Der sportliche Taigo ergänzt das SUV-Angebot im Kleinwagensegment.

Kontakt

  • Tel.: 04401 - 93410
  • Mail: info@autohaus-roell.de

Öffnungszeiten

  • Mo-Fr: 8.00 - 17.30 Uhr
  • Sa: Nach Vereinbarung
  • So: Geschlossen

Standort

  • Am Sieltief 2
  • 26919 Brake